Schädlingsbekämpfung bei Milben | schnell, kompetent und nachhaltig


Probleme mit Milben?
Gerne biete ich meine Dienstleistung und meine langjährige Erfahrung im Bereich der Schädlingsbekämpfung an. Nehmen Sie noch heute unverbindlich mit mir Kontakt auf. Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

mit freundlichen Grüßen
Olaf  Sieberns

 

 

Lexikon: Milben


Aussehen:
Bild einer Milbe stark vergrößert Milben haben ein Aussehen, welches dem von Spinnen ähnlich ist und gehören daher zur Klasse der Spinnen. Die Milben sind mit 0,1 mm extrem klein und können je nach Art auch jagen. Milben sind blind und haben acht Beine. Sie lassen sich von ihrem Wirt transportieren und können ein klebriges Sekret absondern. Die Milben ernähren sich von ihrem Wirt und gelten daher als Parasiten. Sie besitzen Saugwerkzeuge, mit sie die Körperflüssigkeiten der Pflanzen oder Tiere erreichen und aufnehmen können.

Fortpflanzung:
Lebensweise: Es gibt faktisch keinen Raum, in dem Milben keinen Unterschlupf finden. Die ernähren sich von den in tierischen und pflanzlichen Organismen enthaltenen Flüssigkeiten, fressen Aas oder tote Gewebsstrukturen. Beim Menschen können sich die Milben beispielsweise an den Wimpern oder Augenbrauen manifestieren.

Befall:
Solche Arten von Milben, welche vorrangig Mensch und Tier befallen, können sich durch verschiedene gesundheitliche Störungen zeigen. Nicht nur der durch das Krabbeln der Milben ausgelöste Juckreiz, sondern ebenso ihre rasante Fortpflanzung tragen zu extrem gesundheitsrelevanten Auffälligkeiten bei.

Schadwirkung:
Durch einen Befall mit Milben kommt es zur Weitergabe von Krankheitserregern sowie zu Schäden in der Haut und allergischen Reaktionen wie Asthma. Der permanente Juckreiz geht mit einer Übererregung, Kratzen und entzündlichen offenen Wunden einher. Die Grabmilben erzeugen Gänge in der Haut oder verursachen die sogenannte Erntekrätze. Bei Tieren stellen Milben häufig einen Hinweis auf eine Verwahrlosung (Krätze, Räude) dar.

Allgemeines:
Obwohl einige Arten von Milben durchaus zu den nützlichen Insekten gehören, müssen diese kontrolliert werden und bei auftretenden Erkrankungszeichen eine Behandlung eingeleitet werden. Zum Einsatz kommen in diesem Zusammenhang gesundheitlich unbedenkliche Chemikalien, welche unter dem Begriff Akarizide zusammengefasst werden. Diese werden nicht bei Tieren und beim Menschen, sondern auch bei Pflanzen eingesetzt. Außerdem gibt es spezifische Arzneimittel gegen Milbenbefall. Im häuslichen Umfeld sind eine entsprechende Raumhygiene und eine Reduzierung von Hausstaub gegen die Hausstaubmilden sinnvoll. Außerdem sind chemische und physikalische Verfahren gegen Hausstaubmilben adäquate Lösungen.

© Alternative Schädlingsbekämpfung Olaf Sieberns · Königsberger Straße 21 · 23714 Bad Malente (Schleswig Holstein)
Sie sind hier: Startseite » Schädlingsbekämpfung bei Milben | schnell, kompetent und nachhaltig bekämpfen
Schaedlingsbekämpfung Sieberns